BUSINESS DEVELOPMENT

• Strategie Entwicklung

• Standort- und Marktpotential Analysen

• Business Plan Erstellung und Beratung

• Integrierte Finanzplanung

• Marketing- und Vertriebssteuerung

Wir leben in einer Zeit in der Unternehmen schneller denn je mit wandelnden Märkten, rasant wachsenden Technologie und Nachfrageverschiebungen konfrontiert sind.

 

Daher ist es nicht nur bei der Entwicklung, sondern auch bei der nachhaltigen Ausrichtung Ihres Unternehmens wichtig, die hier angeführten Themen nie außer Acht zu lassen.

Strategie Entwicklung

und Begleitung in der Umsetzung

 

 

„Strategie ist eines jener Wörter, die wir gern auf eine be-stimmte Weise definieren, jedoch auf eine andere Weise verwenden.“

Zitat: Henry Mintzberg

 

 

Strategien nach Unterscheidungskriterien

 

  • Im Organisatorischen Geltungsbereich
  • Unternehmensstrategien
  • Geschäftsbereichsstrategien
  • Funktionsbereichsstrategien

 

 

Nach Funktionsbereiche des Unternehmens

 

  • Absatzstrategie
  • Produktionsstrategie
  • F & E Strategie
  • Investitionsstrategie
  • Finanzierungsstrategie
  • Personalstrategie

 

 

Nach Entwicklungsrichtung/Mitteleinsatz (Portfolio)

 

  • Wachstumsstrategie (investieren)
  • Stabilisierungsstrategie (halten)
  • Schrumpfstrategie (desinvestieren)

 

 

Marktverhalten

  • Angriffsstrategien (z. B. Promotion)
  • Verteidigungsstrategie (z. B. Imitation)

 

 

Produkte/Märkte (Ansoff)

auch Wachstumsstrategie genannt

 

  • Marktdurchdringung = Penetrati

à bestehenden Produkte werden beibehalten,

und bereits vorhandene Märkte bearbeitet

  • Marktentwicklung - für bestehende Produkte

werden neue Märkte erschlossen

 

 

Wettbewerbsvorteile/Marktabdeckung (Porter)

 

  • Strategie der Kostenführerschaft - möglichst billig zu produzieren und die Produkte preiswerter als die Konkurrenz verkaufen

 

  • Differenzierungsstrategie - eigenen Produkte werden von denen der Konkurrenz positiv abgehoben

 

  • Konzentrationsstrategie - Beschränkung auf ein bestimmtes Marktsegment oder Kundengruppe (Marktnischen), bei der dann entweder die Kosten-führerschaft- oder die Differenzierungsstrategie angewendet wird

 

 

Nach Regionalen Geltungsbereichen

 

  • Lokale Strategie
  • Multinationale Strategie
  • Globale Strategie

 

 

Marktsegmentierungsstrategie

 

  • Markt in gleichartige Käuferschichten zusammenfassen + diese zielgerichtet mit verschiedenen Produkten bewerben

 

 

Strategieentwicklung aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet  - Das 5P Modell von Henry Mintzberg

 

Henry Mintzberg bietet uns in seinen Schriften verschiedene Möglichkeiten um zu einem umfassenden Verständnis von Strategie im Organisationskontext zu gelangen. In einem seiner Aufsätze definiert er Strategie als fünf Ps,

 

  • Plan für die Zukunft
  • Position in einem Markt
  • konsistentes Verhaltensmuster (Pattern)
  • geschickte Taktik um die Konkurrenz zu überholen (Ploy)
  • Perspektive aus welcher man sich und das Umfeld betrachtet

 

Durch ein facettenreiches Verständnis von Strategie gelingt es uns sinnvolle Strategien zu entwickeln und umzusetzen. (Zitat: Henry Mintzberg)

 

In einem späteren Aufsatz geht er einen Schritt weiter und konzipiert Strategie, wie unten bildlich dargestellt, als sieben verschiedene Sichtweisen, welche notwendig sind, um strategische Erfolge zu ermöglichen. Es handelt sich dabei um die folgenden sieben Perspektiven, die wir spielerisch um eine Brücke von der Vergangenheit in die Zukunft positioniert haben:

 

Ansatz (was)

 

  1. Zurückblicken
  2. Von oben Betrachten
  3. Von unten Schauen
  4.  Nach vorne in die Zukunft blicken
  5. Konkurrenzanalyse
  6. Querdenken
  7. Nachhalten und Umsetzen

 

Umsetzung (wunde & womit)

 

  1. Visualisierung durch Ereignisanalysen
  2. Analyse des Gesamtmarktes
  3. Analyse der eigenen Kosten und des Verkaufs
  4. Szenario Techniken
  5. Systematisches Benchmarking
  6. Kreativitätsmethoden

 

 

 

 

Standort- und Marktpotentialanalyse

 

Die Wahl des Standorts ist eine der grundlegendsten Entscheidungen in einem Immobilienprojekt, aufgrund der Standortgebundenheit einer Immobilie, kann diese nicht rückgängig gemacht werden. Um den passenden Ort für eine Immobilie oder die richtige Immobilie für einen Standort zu finden, bedienen sich Investoren immer häufiger der Standort- und Marktanalyse, als wissenschaftliche Untersuchung des Standorts und Marktes.

 

Minimieren auch Sie das Risiko einer falschen Standortwahl und senken Sie somit das Risiko einer Fehlinvestition.

 

 

 

 

Businessplan Erstellung

 

Nicht jeder erfolgreiche Unternehmer hat einen schriftlichen Businessplan verfasst.

 

Wenn Sie

  • kein Fremdkapital brauchen
  • niemanden von Ihrer Idee überzeugen müssen,
  • Ihr Alleinstellungsmerkmal (USP) gegeben ist
  • sie ohne Dokumentation Ihre Vision erfolgreich umsetzen können,

 

dann wird niemand von Ihnen einen schriftlichen Businessplan einfordern.

 

Ein Businessplan ist für mich wie ein Basisrezept „Es ist fein eines zu haben“ damit man sich im Klaren ist, was auf einem zukommt und wie man im Laufe der Zeit sein eigenes Rezept immer wieder „verfeinern“ kann.

 

  • Ich berate und unterstütze Sie beim Aufbau Ihres Businessplanes
  • Bespreche mit Ihnen Möglichkeiten einer strukturierten Vorgehensweise
  • Zeige Ihnen wie man Modelle kalkuliert
  • und in einer Finanzplanung darstellt
  • Ich helfe Ihnen bei Ihren Entscheidungen
  • und gebe Ihnen Handlungsempfehlungen

 

 

 

 

Integrierte Finanzplanung

 

Die Finanzplanung ist ein zielgerichteter Prozess. Ausgerichtet nach definierten Rentabilitäts- und Liquiditätszielen zur Gestaltung zukünftiger Finanzentscheidungen.

 

Die Aufgabe einer Finanzplanung ist die Ermittlung des zukünftigen Finanzbedarfs

sowie die Bestimmung von der Art, Höhe und Zeitpunkt von Finanzierungen

 

In der Strategischen Finanzplanung werden die Rahmendaten festgelegt

In der operativen Finanzplanung werden diese durch Detailentscheidungen konkretisiert.

 

Eine integrierte Finanzplanung beinhaltet die Planung von Teilgebieten der Unternehmensplanung. Je nach Unternehmen könnte das sein

 

  • Anbauplanung
  • Ernteplanung
  • Produktionsplanung
  • Personalplanung
  • Absatzplanung
  • Marketingplanung
  • Instandhaltungsplanung
  • Investitionsplanung

 

Je nach Granularität auf Kostenstellen, Konten und nach Profitcenter. Zusammen gefasst zu einer Unternehmensplan Gewinn- und Verlustrechnung. Daraus abgeleitet eine Plan Bilanz und die Liquiditätsplanung.

 

 

 

 

 

Marketing- und Vertriebsplanung

 

Wie steht es mit Ihrem Marketing 2015 ?

 

Der Grundgedanke des Marketings ist die konsequente Ausrichtung des gesamten Unternehmens an den Bedürfnissen des Marktes. Heutzutage ist es unumstritten, dass auf wettbewerbsintensiven Märkten die Bedürfnisse der Nachfrager im Zentrum der Unternehmensführung stehen müssen.

Marketing stellt somit eine unternehmerische Denkhaltung dar. Darüber hinaus ist Marketing eine unternehmerische Aufgabe, zu deren wichtigsten Herausforderungen das Erkennen von Marktveränderungen und Bedürfnisverschiebungen gehört, um rechtzeitig Wettbewerbsvorteile aufzubauen. Darüber hinaus besteht eine weitere zentrale Aufgabe  es Marketingmanageme ts darin, Möglichkeiten zur Nutzensteigerung zu identifizieren und den Nutzen für Kunden nachhaltig zu erhöhen.

 

 

Produkt | Preis | Promotion | Place

 

I.    Entwicklung von Marketingkonzepten und -strategien

  • Entwicklung von Marketingkonzepten
  • Marketingstrategien
  • Strategische Marketingplanung
  • Marktsegmentierung & Zielgruppendefinition
  • Innovationsmarketing und Diversifikation
  • Produktmanagement & Angebotsoptimierung
  • Politik der Absatzwege und -methoden
  • Absatzplanung und -kontrolle
  • Aufbau und Verbesserung des Marketing-Controllings

 

II.   Marketing-Logistik und Distribution

  • Aufbau von Vertriebsorganisationen
  • Vertriebsplanung & -steuerung
  • Organisation der Auftragsabwicklung
  • Aufbau einer Aussendienstorganisation
  • Produktvermarktung
  • Aquisitinskonzepte
  • Franchise-Konzepte

 

III.  Marktanalyse

  • Marktuntersuchungen, Nachfrageanalysen
  • Imageuntersuchungen
  • Wettbewerbsanalysen
  • Markt-Portfolio-Analysen
  • Aufbau von Marktinformationssystemen
  • Markenpolitik
  • Standortpolitik
  • Marktpotentialanalysen

 

IV. Preis- & Konditionspolitik

  • Entwicklung einer für den Kunden transparenten Preis- und Konditionspolitik
  • Provisionsmodelle

 

V.  Customer Relationship Management CRM

  • CRM ist eine kundenorientierte Unternehmensstrategie, die mit Hilfe moderner Informationstechnologie versucht, auf lange Sicht profitable Kundenbeziehungen durch ganzheitliche und individuelle Marketing-, Vertriebs- und Servicekonzepte aufzubauen & zu festigen.
Zurück zu den Leistungen >>
Impressum / Information
Copyright Lydia Gepp Unternehmensberatung ®